Klavierunterricht bei Tomas Bächli

Wie?

Anfänger aber werden mit besondrer Leichtigkeit in kürzester Zeit dahin kommen, wo sie kaum geglaubt hätten.

So mein Vorbild Carl Philipp Emanuel Bach in seinem „Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen“ aus dem Jahr 1753. Und doch soll jeder Schüler in seinem eigenen Tempo lernen.

Unterrichten bedeutet für mich zuhören, beobachten und gemeinsam ausprobieren. Es gibt viele Methoden, Klavier spielen zu lernen. Ich helfe meinen Schülerinnen und Schülern, die jeweils Beste zu finden.

Ich unterrichte Kinder und Erwachsene, gerne auch Fortgeschrittene sowie Musiklehrer, die sich weiterbilden möchten.

Was?

Wer mit dem Klavier beginnt, soll von Anfang an gute Musik spielen, wobei das Genre keine Rolle spielt. Aus allen Epochen gibt es hervorragende Musik für Anfänger, beispielsweise:

  • „Kinderstücke“ von Erik Satie
  • Folk Songs von Ruth Crawford-Seeger
  • leichte Tanzsätze von Johann Sebastian Bach

Kinder und Jugendliche wollen am Klavier das spielen, was sie auch sonst gerne hören. Es ist eine ausgezeichnete Hör-Übung, seinen Lieblingssong auf dem Klavier zusammenzusuchen. Allerdings ist es gar nicht so leicht, eine Filmmusik oder einen Popsong aufs Klavier. Am liebsten ist es mir, wenn wir gemeinsam unser eigenes Arrangement erstellen.

Fortgeschrittene Schüler lernen bei mir die Klavierliteratur in ihrer ganzen Breite kennen. Dabei kommen Vorurteile ins Wanken. Wer Beethoven nur als Komponist der „Appassionata“ oder der „Pathétique“ kennt, ist überrascht, wenn er oder sie die charmanten Volkslied-Variationen übt. Wer glaubt, Liszt habe nur für Virtuosen komponiert, staunt über die experimentellen, leicht spielbaren Klavier-Miniaturen aus dem Spätwerk.

Im Umgang mit neuer Musik möchte ich das lähmende Gefühl der Überforderung abbauen. Wenn mir ein Schüler mitteilt, jetzt höre er bei Schönberg seine eigenen falschen Noten, hat er einen authentischen Zugang zu dieser Musik gefunden. Wenn man die Musik der Moderne auf dem Klavier spielt, entsteht ein Kontakt zu diesen ungewohnten Klängen, der beim bloßen Zuhören oft verwehrt bleibt.

Anfrage für Probelektion

Gerne stehe ich für eine kostenlose Probelektion zur Verfügung.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht